Mittwoch, 4. April 2012

Hasenbrötchen うさぎのパン


Ostern steht vor der Tür und wer noch auf der Suche nach einer Idee ist, hat vielleicht Lust diese sehr einfach herzustellenden Hasenbrötchen zu backen.
Der Teig ist derselbe wie bei den Katzenbrötchen, den Hundebrötchen oder den Gespensterbrötchen.

Zutaten für 5 Brötchen:

150 g Mehl Type 550
3 g Trockenbackhefe  (Anm. 1 gestrichener TL voll sind etwa 4 g, 1 TL = 5 ml)
15 g Zucker
2 g Salz
70 ml lauwarmes Wasser (etwa 37 °C)
15 g Butter, weich
15 g Ei (am besten 1 Ei verquirlen und davon die 15 g abwiegen)

Etwas verquirltes Ei
Schokotropfen

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben, Hefe zugeben und gut miteinander vermengen.
Die Hefe sollte gut mit dem Mehl vermischt sein, bevor man die anderen Zutaten hinzufügt.
Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles mit den Knethaken eines Rührgeräts aktiv verkneten.
Mind. 5 min sollten es sein. Der Teig soll ganz geschmeidig werden.

Zur Kugel formen und abgedeckt gehen lassen.

Nach der Gare den Teig entgasen (also nochmals durchkneten, am besten mit der Hand) und fünfteln.
Von jedem Teigstück (ca. 50 - 53 g) ein Stück Teig von 20 g abteilen. Alle 10 Stücke zu Kugeln formen.
Mit feuchtem Tuch abdecken und 5 - 10 min ruhen lassen (bench time).

Die großen Teigstücke zu Schlangen (Rollen) von 26 cm Länge ausrollen.
Die kleinen Teigstücke zu Schlangen (Rollen) von 20 cm Länge ausrollen.
Die kurze Schlange ergibt den Kopf. Dazu das eine Ende über das andere legen. In der Mitte kann ruhig ein Loch bleiben.
Am besten gleich auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen.
Die lange Schlange von einer Seite her zu 2/3 aufrollen. Der Rest ist für die Vorderbeine.
Den Körper an den Kopf legen und die "Vorderbeine" nach vorne ausstrecken.
An einem warmen Ort nochmals 30 min gehen lassen. Im Winter (kalte Umgebungstemperatur) kann man auch das Blech auf eine mit heißem Wasser gefüllte Schüssel stellen.

Nach der zweiten Gare das Häschen mit verquirltem Ei bepinseln.
In die Mulde ein Schokotröpfchen legen. (Das kann man auch nach dem Backen machen.)

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober- und Unterhitze) etwa 13 - 15 min backen.


P.S.: Die Anleitung für die anderen Tiere folgt.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Osterfest!

Ach ja, die Idee mit den Hasen ist nicht von mir, sondern aus diesem Buch:
(will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken)



Kommentare:

  1. Das Rezept klingt wirklich toll, und deine Anleitung ist super =)
    Leider hassen mich Hefeteige, also lass ich lieber die Finger davon ;)

    Dir auch ein schönes Osterfest!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine süße Idee! Die Hasen sehen aus, als könnte man sie auch als Grobmotoriker hinbekommen. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist ja einfach nur ne Rolle formen und aufwickeln.^^
      Danke für deinen Kommentar.

      Löschen
  3. Die Hasen sind ja super niedlich! Ich back normalerweise zumindest Lämmchen zu Ostern, aber dieses Jahr bin ich zu nichts gekommen, obwohl ich jetzt gerne Deine Hasen gebacken hätte. Aber heute Abend fahren wir über Ostern nach Warschau, da fehlt die Zeit zum backen. Ich kann mich dann ja nach Ostern an den anderen Tierchen versuchen. :)
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie jedenfalls schöne und hoffentlich sonnige Ostertage!

    AntwortenLöschen
  4. AAAAAAAAHHHHHHHH HAAAAAAASIIIIII!!!!
    wie niedlich...und der Oktopus ist ja auch man was knuffig^^
    Du hast die fremden Federn toll umgesetzt^^
    Hmm ob ich trotz diät, Kekse UND diese häschen backen soll? Mein freund würde sich freuen er liebt Hefegebäck^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "er liebt Hefegebäck" ... notiert. *g*

      Löschen
    2. Du bist ja süß^^ Du darfst übrigens schon kommen^^. Wenn Kazu mitkommt dann brauchst vielleicht noch ein Pünktchen mehr^^, weil ihr dann ja zwei Leute seid...

      Löschen
  5. wirklich sehr hübsche häschen! auf die idee, die so zu formen wär ich nie gekommen XD danke für den tip!^^

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marichan,
    Ich backe gerade deine Häschen. (ich bin bei der Etappe, den bereits geformten Teig gehen zu lassen) Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaah, ich fiebere mit.^^
      Auf jeden Fall gutes Gelingen.

      Löschen
    2. Lieben Dank für das Rezept! :)
      Hier ist das Ergebnis..tadaaa~
      http://1.bp.blogspot.com/-ePCvlWmkT_w/T36s9VzMUpI/AAAAAAAAAS4/1dRHgbu03Do/s1600/IMG_0140.JPG

      Löschen
    3. Die sehen ja winzig aus^^ Lauter kleine Babyhäschen gebacken^^ Bin ja mal gespannt wie meine nachher aussehen^^....hab nämlich beschlossen mein freund bekommt welche zu ostern;)

      Löschen
  7. Ach Mensch dabei wollt ich doch eigentlich abnehmen -.-!
    Aber sie waren einfach sooo niedlich ich konnts nicht lassen:
    http://lizzynet.de/sky/Kuche39.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, den Teig kanntet ihr ja auch schon von den Katzenbrötchen.
      Süße Häschen mit Stummelschwänzchen.^^

      Löschen
    2. Danke dir ^^ Ich fand irgendwie, dass der fehlte. Ich hab so gerne mein Kanninchen am Schwanz gestubbst damals weils dann so lustig gewackelt hat ^^
      Jein... den Teig kannte Klaus schon ^^ diesmal habe ich mich (noch im Tomatenbroterflogsrausch) dran getraut... und siehe da: Essbar (aber ist ja auch kein Kuchen... )
      Ist aber wieder sehr lecker geworden ^^ Als nächstes wollen wirs auch mal mit Anpan Varinte versuchen :) Danke dir mal wieder :)

      Löschen
  8. Gnaa vor lauter Päckchen auspacken etwas dunkel geworden... aber innen trotzdem schööööön fluffig^^
    Nur das mit den Rollen muss ich noch üben...die häschen sind ein bisschen turmbäuchig und kurzohrig geworden. (dabei sahen sie beim rollen so hübsch aus...hihi und beim nochmaligen gehen sind sie dann etwas verkrüppelt). Aber das Rezept ist schön einfach umsetzbar. Danke^^

    AntwortenLöschen
  9. Hi Mari,

    danke für die lieben Kommentare auf meinem Blog, ich hab mich sehr gefreut. Die Idee mit den Hasen und Bären find ich echt genial und die Krake ist der Hammer! Überhaupt ist dein Blog ganz wunderbar. Gut das mich Tobi auf dich aufmerksam gemacht hat!

    Liebe Grüße
    Sarah von Sarah´s Küchenzauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören. Unter Buchvorstellung findest du übrigens das Tierbuch mit den Links zu allen Tieren daraus.
      Ich finde die Hunde ja sehr süß.
      Liebe Grüße,
      Mari

      Löschen
  10. Das muss ich dies Jahr zu Ostern nachbacken!!
    Ich kann wirklich nicht gut backen, aber 頑張ります!
    lg, Kumiko

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.